Autoren Heute: Neue Literatur


* Generelles * Roman * Hörspiel * Biografie * Anthologie * Drama * Kurzgeschichte * Fantasy * Gedichte * Kinderbücher * Krimis * Sachbuch * Science-Fiction * Verlage

Sachbuch

Home

Glücklich sein
Du und Dein Haustier
Gysis Bekenntnisse
Praxishandbuch Büro - Methoden, Checklisten, Soft Skills
Die Reise in das Seelen-Ich. Band 1: Übungen für die Intuition
Landespolizeischule-der Enthüllungsbericht
Lebenszeichen 2013 - Wasser ist Leben
Cheiros Buch der Numerologie
attac
Massenmedien, Migration und Integration
Demokratischer Abbruch - Von Trümmern und Tabus
Krise und Zukunft des Sozialstaates
Morgenspaziergänge
Sonntage mit Sabine Christiansen
Zuwanderung im Zeichen der Globalisierung
Praxishandbuch Assessment Center: Tipps, Aufgaben, Lösungen
Sternengrüße - ein Begleitbuch für Trauernde
Keine Angst vor Aktien: Als Privatanleger intelligent in Wertpapiere investieren
Das vergessene Gebot
50 einfache Dinge
Lebenszeichen 2012 - Projekte der Hoffnung
Illegale Drogen - Die schleichende Kapitulation einer Gesellschaft
Erinnerungen an meine (Deine) Zukunft
Inés María Jiménez: Mut zur Mehrsprachigkeit
Das politische Buch
SAP Security - Mehr Sicherheit und Schutz durch Härtung der SAP-Systeme
Spione wie wir
Sabine Marya
Die Reise in das Seelen-Ich. Band 1: Übungen für die Intuition
Neuen Text eingeben

Kontakt
Haftung
Impressum


Die Top100 Literatur-Seiten im
Netz
Literatur und
Wissenschaft

Online Bücher
Die Hundert Besten!

Mit Unterstützung der Linux Consultants am Bodensee:Bodenseo,
									 Linux
									 Kurse
									 und Schulungen
Linux-Seminare und Kurse
Schulungen, Entwicklung und Suchmaschinenoptimierung
Kurse für Privatpersonen und Firmen. Linux ist auch für Autorinnen und Autoren das bessere Betriebssystem. Lernen Sie in einem Kurs damit umzugehen.
Auf der Suche nach einem neuen Job? Sie brauchen Hilfe bei der Bewerbung? Dann sind Sie bei Bewerbung-Hilfe.net richtig.
Morgenspaziergänge

Inés María Jiménez

Mut zur Mehrsprachigkeit


Taschenbuch: 267 Seiten
Verlag: Verlag Auf dem Ruffel
ISBN-10: 3933847311
ISBN-13: 978-3933847317
Erschienen: November 2009


Inhalt des Ratgebers

Immer mehr Menschen können aus den unterschiedlichsten Gründen eine Fremdsprache so hervorragend sprechen, dass sie bereits zu einer Zweitsprache geworden ist. Sie können sich auch gut vorstellen, ihr Kind eines Tages in dieser Sprache zu erziehen. Doch wie lässt sich dieses Vorhaben erfolgreich durchführen? Was ist das Phänomen "Intentional Bilingualism", das früher auch unter dem Begriff "künstliche Zweisprachigkeit" bekannt war? Welche Voraussetzungen benötigt man dafür? Und was passiert, wenn man Fehler macht? Dies sind nur einige der Fragen, auf die dieses neue Handbuch eine Antwort gibt. Eltern, die sich für die Erziehung in einer Fremd- oder Zweitsprache entscheiden, bekommen einen Ratgeber mit an die Hand, der sie während der ersten Lebensjahre des Kindes begleitet. Der theoretische Teil liefert in leicht verständlicher Form einen Überblick zum aktuellen Forschungsstand und zeigt erfolgreiche Beipiele von Kindern, die in einer Fremdsprache erzogen wurden. Der praktische Part hingegen bietet eine Reihe von Tipps für den fremdsprachlichen Alltag und interessante Informationen, wie man als Eltern sein Kind erfolgreich in einer anderen Sprache erziehen kann. Es beantwortet sämtliche Fragen zu dieser Art von Erziehung.

Zielgruppe

Der Ratgeber richtet sich in erster Linie an Eltern, die ihr Kind in einer anderen Sprache als der Muttersprache bereits erziehen oder erziehen möchten. Diese Eltern können in der Regel auf eine fundierte sprachlich-kulturelle Ausbildung zurückgreifen und verfügen über sehr gute bis hervorragende Kenntnisse in einer Fremdsprache bzw. sprechen eine schwächer ausgeprägte Zweitsprache. Sie sind Übersetzer, Dolmetscher, Sprachlehrer, -dozenten und -studenten oder haben anderweitig viel mit einer weiteren Sprache zu tun. Andere Eltern haben beruflich oder privat bedingt eine längere Zeit im Ausland gelebt, kehren wieder heim und wünschen sich, dass ihre Kinder die Sprache weiterhin sprechen. Sie wechseln innerhalb der Familie von Deutsch zu einer anderen Sprache wie Englisch, Spanisch oder Französisch. Es können aber auch Eltern mit Migrationshintergrund betroffen sein, die zwar bilingual erzogen wurden, diese Sprache jedoch nicht wie ein "normaler" Muttersprachler beherrschen und Defizite haben. Diese Eltern sind oft sehr unsicher, ihr Kind in der für sie "schwachen" Sprache zu erziehen. In der Regel trifft dies Eltern der zweiten und dritten Generation von europäischen Migranten. Doch das Handbuch möchte auch Eltern im europäischen und internationalen Ausland ansprechen, z.B. dort, wo Deutsch eine anerkannte Minderheitssprache ist oder dort, wo Deutsch als Fremdsprache (DaF) gelehrt wird. Da immer mehr Kinder sehr früh in Kontakt mit einer zweiten Sprache kommen, sei es im Kindergarten oder in der Schule, nehmen Fremdsprachen zukünftig einen immer größeren Stellenwert in der Gesellschaft ein. Kinder und Jugendliche werden eines Tages in mindestens zwei Fremdsprachen hervorragende Kenntnisse haben. Sie werden sich leichter als ihre Eltern dafür entscheiden können, ihre Kinder bilingual zu erziehen.

Weiter Informationen zur Mehrsprachigkeit


© Copyright 2003 - 2005, Bernd Klein