Marita Lenz

Literatur

Okt 02

Marita Lenz

Jahrgang 1963 und „Bürokraft aus Leidenschaft“.

Schon als Kind wusste ich genau: Ich möchte Sekretärin werden – und wurde es auch. Heute bin ich in einem mittelständischen Unternehmen in Trier in der Verwaltung beschäftigt und außerdem „der Background“ der Familienbetriebe Maler Lenz in Trier-Feyen und Jupps Farbenscheune in Konz-Obermennig.

Im Zeitalter von Handy, E-mail und WhatsApp schreibe ich auch im privaten Bereich noch regelmäßig Briefe. Ich liebe es, mich mit Menschen auszutauschen, die ebenfalls Spaß am Briefeschreiben haben und empfinde handgeschriebene Briefe als eine Art „Kulturgut“, welches ich gerne erhalten möchte.

In Kurzgeschichten und Gedichten halte ich Begebenheiten, Stimmungen und Momentaufnahmen aus der Natur fest, in Form von Tagebüchern konserviere ich seit über 20 Jahren meine Erinnerungen. Wenn die Chemie stimmt, porträtiere ich gerne andere Menschen und bewahre damit, was sonst vielleicht für alle Zeiten verloren wäre.
Seit Herbst 2018 bin ich Mitglied des AutorenForum Trier und erstmals mit Texten in Band 4 der Anthologie-Reihe „Blickwinkel“ dabei.