Autoren Heute: Neue Literatur


* Generelles * Roman * Hörspiel * Biografie * Anthologie * Drama * Kurzgeschichte * Fantasy * Gedichte * Kinderbücher * Krimis * Sachbuch * Science-Fiction * Verlage

Kurzgeschichten

Home

der Floetenkopf
In Hell
Blurry Shots- First Shot
Chimären
Frauenjagd
Lebendig verzehrt Leseprobe
Hunger
Lebendig verzehrt
Begegnung
Im Reich der Sinne
Magic of Death
der tod eines popstars
Der Mantel
Geiselnahme
Der Mantel
Nachtwind
Tödliches Halloween
er hatte es nicht veranlasst
Thomas Mentzel: Das Ölporträt
Das Weihnachtsgeschenk
Susanne Henke: Stets zu Diensten
rückspiegel
Schnappschüsse superspezial
Geiselnahme Kurzgeschichte
Der Mantel
Lala
Frauenjagd
Von Lastern und Leiden
Die Leichenhalle
Weihnachtsgeschichten
landunter
der heilige spruch
Schatten auf den Wegen des Lebens
Vom Erdboden verschluckt
Der Hund Creppypasta
Das Tor zur Vergangenheit
Wenn Mutter erzählte!
Episoden Teil 1
Schatten auf den Wegen des Lebens
Kalte Wangen, heiße Zangen
Tödliches Halloween
Unsichtbare Kurzgeschichte (1)
Neuen Text eingeben

Kontakt
Haftung
Impressum


Die Top100 Literatur-Seiten im
Netz
Literatur und
Wissenschaft

Online Bücher
Die Hundert Besten!

Mit Unterstützung der Linux Consultants am Bodensee:Bodenseo,
									 Linux
									 Kurse
									 und Schulungen
Linux-Seminare und Kurse
Schulungen, Entwicklung und Suchmaschinenoptimierung
Kurse für Privatpersonen und Firmen. Linux ist auch für Autorinnen und Autoren das bessere Betriebssystem. Lernen Sie in einem Kurs damit umzugehen.
Auf der Suche nach einem neuen Job? Sie brauchen Hilfe bei der Bewerbung? Dann sind Sie bei Bewerbung-Hilfe.net richtig.

Das Weihnachtsgeschenk

Das Weihnachtsgeschenk © Raissa Pasichnyk

Eine alleinstehende Frau sah jeden Tag in ihren Briefkasten. Und schloss ihn enttäuscht wieder. Niemand schrieb ihr. Daheim wartete auch niemand auf sie. Manchmal klagte sie am Telefon über ihre Einsamkeit. Dann beruhigte ich sie, so gut ich konnte. Und plötzlich, an Heiligabend, kam mir unerwartet eine Idee. Ich beschloss, der einsamen Frau eine kleine Überraschung zu machen. Ich kaufte bei der Post einen Briefumschlag, schrieb in scherzhafter Form einen kleinen Brief und wob in den Text Weihnachtsglückwünsche ein. Fröhlich lief ich auf die Straße, warf den Brief in den nächsten Briefkasten und kehrte zufrieden nach Hause zurück.
In der Feiertagshektik vergaß ich die Sache irgendwie. Doch ein paar Tage später klingelte in meiner Wohnung das Telefon. Ich nahm den Hörer ab und vernahm die Stimme der alleinstehenden Frau. \"Anja, haben Sie mir diesen Brief geschrieben?\" fragte sie sofort, nachdem wir uns begrüßt hatten. Doch der Tonfall der Frage weckte in mir unwillkürlich ein unbestimmtes Schuldgefühl. Also antwortete ich im gleichen Tonfall. \"Anja\", fuhr die Frau fort, \"haben Sie mir diesen Brief geschrieben, weil Sie etwas von mir wollen?\" Und nach kurzem Zögern fügte sie hinzu: \"Oder einfach so?\" \"Einfach so\", antwortete ich, ebenfalls nach kurzem Zögern, und legte den Hörer auf.

Beitrag von: Raissa Pasichnyk, pasichnyk@online.de www.internetgarden.de/pasichnyk/


© Copyright 2003 - 2005, Bernd Klein