Autoren Heute: Neuer Roman


* Generelles * Roman * Hörspiel * Biografie * Anthologie * Drama * Kurzgeschichte * Fantasy * Gedichte * Kinderbücher * Krimis * Sachbuch * Science-Fiction * Verlage

Roman

Home

Fabian Knipper: Erfahrungen: Fiktion, Träume, Realitäten, Wirklichkeiten und Wahrheiten, Horitsch
Ruben Raider: April im Winter
Hin und Weg. Liebe auf Reisen von Helen und Michael Christopher
Marcus Khalil, Schwarze Seele
Ama Dea: WeiĂźe Waratah

Der wild blĂĽhende Garten
Kondwani darf nicht weinen Eine Fluchtgeschichte
Wolfgang Wallner-F.: Joseph der Weg zum Graal
Vom Niger zum Benue - Historischer Roman
Rosafarbenes Morgenlicht drauĂźen von Evelyn Safian
GULLY oder die PfĂĽtze des Zufalls
Michael Milde: Das Fragment
Vincent E. Noel: Opferkind. Das Problem mit der vergeudeten Schwester
Vincent E. Noel: Die Ballade von Marie und dem ewigen Regen
Corina Vogtländer: Liftgirl
Keiner trägt die Schuld
Novität: »Zombies«, Erzählungen von A. J. Weigoni
Andy Claus: Kristallseele
Wolfgang Wallner-F.: Elihu
Die Viererkette - Ein Buch ĂĽber Freundschaft, FuĂźball und das Ganze
Hemmann: Der unwerte Schatz
Galois Schweigen, Roman von Bernd Klein
Zu Tode gequält
Die Sammlung, Stefan Ernst
John Baltasar Baltz: Der weite Weg nach Liverpool
Galgenwald - Das Mädchen vom Waldrand
Hans-Manfred Milde: Die Ehrenwortgeschichte
Becker: Der Abend des Adlers
Galgenwald - Das Witchboard
Etrusker-AG, Roman von Bernd Klein
Schulexil, Markus Fifka
Geh und fĂĽrchte Dich nicht
Der immerwährende Augenblick
Neuen Text eingeben

Kontakt
Haftung
Impressum


Die Top100 Literatur-Seiten im
Netz
Literatur und
Wissenschaft

Online BĂĽcher
Die Hundert Besten!

Mit Unterstützung der Linux Consultants am Bodensee:Bodenseo,
									 Linux
									 Kurse
									 und Schulungen
Linux-Seminare und Kurse
Schulungen, Entwicklung und Suchmaschinenoptimierung
Kurse für Privatpersonen und Firmen. Linux ist auch fĂĽr Autorinnen und Autoren das bessere Betriebssystem. Lernen Sie in einem Kurs damit umzugehen.
Auf der Suche nach einem neuen Job? Sie brauchen Hilfe bei der Bewerbung? Dann sind Sie bei Bewerbung-Hilfe.net richtig.

Vincent E. Noel: Opferkind. Das Problem mit der vergeudeten Schwester

Vincent E. Noel: \"Opferkind. Das Problem mit der vergeudeten Schwester\"

Wiesenburg Verlag, 2008. ISBN 978-3-939518-79-2

  • - wenn der Geliebte der Mutter zu den Töchtern kommt ---

Dieses kleine Sprachkunstwerk besticht durch die Schreibweise: die Gedanken sprengen den Seitenaufbau, einzelne Worte untereinander, eingerückt. Selbst beim Lesen scheint man diese Unterschiede hören zu können. Die Realität, die grausame, und die Träume. Die Geschichte spielt in Amboise an der Loire, dort hat Leonardo da Vinci seine letzten beiden Lebensjahre verbracht und Maria Stuart lebte dort, als sie mit dem französischen Thronfolger verheiratet war. Die Ich-Erzählerin Laurence lebt dort nun im Jahre 1905. Ihre Familie hatte bessere Tage gesehen, bis der Vater starb und sie sich um die blinde Schwester Sophie kümmerte. Mutter Marguèrite ist gefangen in einem Netz aus Einsamkeit und seelischer Leere, bis Raimond in ihr Leben tritt. Er macht ihr den Hof, gewinnt ihr Vertrauen, geht bald im Hause ein und aus. Wegen ihr oder wegen ihren Töchtern? Laurence nun stellt sich mit ihren 17 Jahren nicht der Wirklichkeit, wenn sie \"den, den die Mutter liebt\" im Zimmer ihrer Schwester hört oder wenn er zu ihr kommt. Sie denkt sich weg, träumt sich davon, lässt alles über sich ergehen. Es ist ein Tabuthema, das hier aufgegriffen wird. In ihren Träumen, in denen Laurence eine zarte Liebe mit Adrièn erlebt, ist die sinnliche Wahrnehmung der Natur zu spüren, \"die oberflächlichen Wolkenpfützen, die Rebhühner, Bussarde einkreisen\" oder die \"Wiese mit Igel, Libellen, Oleander, Disteln und Schmetterlingen darauf\". Aber die Realität holt Laurence immer wieder ein, auch wenn sie versucht, ihr mit Opium zu entfliehen. Allerdings ist der Untertitel nicht ganz klar zu verstehen: das Problem mit der vergeudeten Schwester. Da überläßt es der Dichter wohl der Phantasie seiner Leser, ob mit der vergeudeten Schwester die blinde Sophie gemeint ist, deren Leben eigentlich an ihr vorübergeht, oder Laurence, die sich an ihre Schwester vergeudet, zurücksteckt und für sie da ist.

Die Schönheit der Sprache, die Aussichtslosigkeit der Personen, aber auch die Notwendigkeit, ein solches Thema anzupacken, zeichnen dieses Buch aus. Der Schreibstil zwingt zu einer anderen Aufmerksamkeit. Ohne Punkt wird durch ein kompaktes Buch gehechelt. Die Kunstsprache sichert ein einmaliges lyrisches Erlebnis!

Beitrag von: Julia Hartmann, JuliagHartmann@gmx.de


© Copyright 2003 - 2005, Bernd Klein